Die spanische Tempranillotraube

Tempranillo ist die bedeutendste Rotweinsorte in Spanien. Der Name der Rebsorte leitet sich von spanisch temprano „früh“ ab. Wörtlich übersetzt heißt tempranillo „kleine Frühe“, weil die Tempranillo-Beeren kleiner sind und etwas früher reif werden als Garnacha-Trauben. Sie wird häufig mit der Rebsorte Garnacha verschnitten, zum Beispiel beim Rioja-Wein, ein Verschnitt mit Garnacha und Mazuelo, der typischerweise aus 60–90 % Tempranillo-Trauben besteht und tiefrot, würzig und lange lagerfähig ist.

Die Tempranillo-Rebe ist die Hauptsorte in La Rioja; insgesamt kommt sie in Spanien mit 113.000 ha Anbaufläche auf den zweiten Platz unter den Rebsorten.

Die bekanntesten Anbaugebiete sind:

- La Rioja (an den Ufern des Ebro)

- Ribera del Duero (an den Ufern des Duero-Flusses, östlich von Valladolid)

- Penedès

- La Mancha, wo vor allem in Almansa und Valdepeñas große Flächen angebaut werden.

- Navarra, wo er vor allem mit Cabernet Sauvignon und gelegentlich mit Merlot verschnitten wird.

- Rein ausgebaut wird er unter dem Namen Tinto Fino traditionell in Toro, was z. B. in Rioja und anderen spanischen Anbaugebieten erst in neuerer Zeit geschieht. 

Wir haben bei Vinos-online einige hervorragende Tempranilloweine in unserem Angebot. Die Weine sind kräftig und mit duftig-fruchtbetontem Charakter versehen. Sie sind mittelmäßig alkoholstark (ca. 11–13 Vol.-%) und haben ein großes Reifepotenzial im Holz. Sie zeichnen sich durch elegante Weiche und milde Tannine aus, weshalb sie im Gegensatz zu den Cabernets schon als Jungweine getrunken werden können. Ihre Stärke kommt aber auch besonders im Barriqueausbau zur Geltung.

Lassen Sie sich überzeugen:

Tempranillo ist die bedeutendste Rotweinsorte in Spanien. Der Name der Rebsorte leitet sich von spanisch temprano „früh“ ab. Wörtlich übersetzt heißt tempranillo „kleine Frühe“, weil die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die spanische Tempranillotraube

Tempranillo ist die bedeutendste Rotweinsorte in Spanien. Der Name der Rebsorte leitet sich von spanisch temprano „früh“ ab. Wörtlich übersetzt heißt tempranillo „kleine Frühe“, weil die Tempranillo-Beeren kleiner sind und etwas früher reif werden als Garnacha-Trauben. Sie wird häufig mit der Rebsorte Garnacha verschnitten, zum Beispiel beim Rioja-Wein, ein Verschnitt mit Garnacha und Mazuelo, der typischerweise aus 60–90 % Tempranillo-Trauben besteht und tiefrot, würzig und lange lagerfähig ist.

Die Tempranillo-Rebe ist die Hauptsorte in La Rioja; insgesamt kommt sie in Spanien mit 113.000 ha Anbaufläche auf den zweiten Platz unter den Rebsorten.

Die bekanntesten Anbaugebiete sind:

- La Rioja (an den Ufern des Ebro)

- Ribera del Duero (an den Ufern des Duero-Flusses, östlich von Valladolid)

- Penedès

- La Mancha, wo vor allem in Almansa und Valdepeñas große Flächen angebaut werden.

- Navarra, wo er vor allem mit Cabernet Sauvignon und gelegentlich mit Merlot verschnitten wird.

- Rein ausgebaut wird er unter dem Namen Tinto Fino traditionell in Toro, was z. B. in Rioja und anderen spanischen Anbaugebieten erst in neuerer Zeit geschieht. 

Wir haben bei Vinos-online einige hervorragende Tempranilloweine in unserem Angebot. Die Weine sind kräftig und mit duftig-fruchtbetontem Charakter versehen. Sie sind mittelmäßig alkoholstark (ca. 11–13 Vol.-%) und haben ein großes Reifepotenzial im Holz. Sie zeichnen sich durch elegante Weiche und milde Tannine aus, weshalb sie im Gegensatz zu den Cabernets schon als Jungweine getrunken werden können. Ihre Stärke kommt aber auch besonders im Barriqueausbau zur Geltung.

Lassen Sie sich überzeugen:

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rotwein Ortega Ezquerro Pueblo Tinto Ortega Ezquerro Pueblo tinto
Jetzt zum Angebotspreis: Frische Aromen von roten Früchten und Noten von Lakritz. Der Pueblo Tinto besitzt eine tiefe, kirschrote Farbe mit violetten Reflexen, die seine Jugend anzeigen
Inhalt 0.75 Liter (9,27 € * / 1 Liter)
6,95 € * 8,95 € *
Zuletzt angesehen